Tomaten-Gnocchi in Sucuk-Sahne

Manchmal stößt man an seine Grenzen. Zum Beispiel, wenn man ein Rezept zubereiten will, für das man nicht alle Zutaten da hat. Gut, da mag man sagen: „Warum geht die nicht einkaufen und holt sich, was sie braucht?“ Weil Sonntag war. Leider hatte ich mich nun schon so sehr auf dieses Essen von „daskochrezept.de“ eingeschossen. Und wenn ich was will, dann bin ich nicht mehr davon abzubringen. Also habe ich im Kühlschrank gekramt…. und die vorgesehene Chorizo (spanische Wurst) gegen eine Sucuk (türkische Wurst) getauscht. Statt Zitronenabrieb gab’s den von der Limette. Vielleicht passt das ja sogar besser. Denn die Sucuk ist um einiges würziger als die Chorizo – und Limette feiner als die derbe Zitrone. Und tatsächlich: Es war super!

Ja, diese Kombination klingt insgesamt erst mal ungewöhnlich. Aber es ist allemal besser als die x-te Version Gnocchi Pomodoro. Außerdem bin ich niemand, der sich gegen neue Eindrücke sperrt.

Zutaten für 2 bis 3 Portionen:

  • 200 Gramm Ricotta
  • 40 Gramm Parmesan
  • 1 Eigelb
  • 5 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Limettenschale
  • 70 Gramm Mehl
  • 40 Gramm Hartweizengrieß
  • 150 Gramm Sucuk
  • 300 Gramm Schlagsahne
  • 15 Salbeiblätter
  • etwas Olivenöl

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zubereitung:

Ricotta abtropfen lassen, Parmesan fein reiben. In einer Schüssel Eigelb, Ricotta, eine Prise Salt, Tomatenmark, der Limettenschale und dem Parmesan vermischen. Mehl und Grieß dazugeben. Alles mit einem Knethaken verrühren. Teigmasse im Kühlschrank 15 Minuten ruhen lassen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 3 Portionen teilen. Jede Portion auf bemehlter Fläche zu einer daumendicken Rolle formen. Von der Rolle etwa 2 cm dicke Stücke abschneiden und in die Stücke mit einer Kuchengabel das Gnocchimuster drücken.

Wasser in einem Topf aufkochen lassen, Hitze reduzieren. Gnocchi mit einer Schaumkelle ins Wasser gleiten lassen. Gnocchi ziehen lassen, bis sie an die Wasseroberfläche schwimmen. Herausnehmen und abtropfen lassen.

Für die Soße Wurst in Scheiben schneiden, in einer Pfanne auslassen. Sahne angießen, ca. 5 Minuten köcheln. Alles durch ein Sieb in einen Topf geben, leicht pressen, um noch etwas Saft aus der Wurst zu bekommen. Wurst aus dem Sieb nehmen, warmhalten.

Soße aufkochen. Eventuell salzen und pfeffern (war bei mir jetzt nicht nötig). Salbeiblätter im Öl anbraten. Gnocchi zugeben, kurz mitbraten. Soße schaumig aufmixen, mit den Gnocchi servieren.

Advertisements

Senf dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: