Knackige Garnelen in Curry-Kokoscreme

Ich bin ein Impulsmensch. Überfällt mich die Lust auf etwas Bestimmtes, bin ich Feuer und Flamme. Da bringt mich nix von ab. Umgekehrt ist es genau: Will ich im Sportkurs meine Birne nicht zum Glühen bringen, kriegt mich nicht mal der beste Hypnotiseur dazu, dass ich meine Tasche packe.

Und so verhält es sich auch beim Essen. Als ich letztens meine Facebook-Timeline so runterscrollte, sah ich Garnelen. In einer leckeren Kokossoße. Und dann war er da – der Jieper. Für mich war klar: Nach der Arbeit geht’s gleich ab zum Einkaufen. Egal, ob noch etwas im Kühlschrank wartet. Nur das Rezept, auf das verlinkt wurde, war nicht gerade der Oberkracher. Etwas langweilig. Kokos und Garnelen sind ja an sich eine tolle Kombi, aber nur mit Salz und Pfeffer? Nö. Da geht doch mehr. Und da ging auch mehr – übrigens auch ganz toll für warme Tage und easy-peasy gemacht!

Zutaten für zwei Portionen:

  • 500 Gramm geschälte Garnelen
  • 8 Kirschtomaten
  • 1 Becher Kokosmilch
  • eine Handvoll Kokossplitter
  • 1 EL rote Currycreme
  • eine gute Handvoll Koriander
  • 1 halbe Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 TL Sirachasoße

Zubereitung:

Eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen. Garnelen hineingeben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Kokosmilch reingießen. Currycreme und Sirachasoße dazugeben. Die Kirschtomaten vierteln, den Koriander hacken, ins Essen geben. Limette über dem Gericht auspressen. Die Kokossplitter unterrühren. Fertig!

Advertisements

Senf dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: