Shake, Shake, shake … the Unicorn!

Ist sie jetzt total crazy? Ist sie. Ja, ich vereine hier gleich zwei abgdrehte Trends. Es ist einmal der Freakshake – das ist ein völlig überladenes, abgespacetes, verrückt bepacktes, zugekleistertes „Getränk“ aus Australien. Was da alles rein und raufgeschmissen wird… Puh! Kleine Kuchen, Sahne, Früchte, Kekse, Smarties, Glitzer, gaaanz viiiiel Soße – und nur so am Rande ist da natürlich auch was zu Süffeln drin.

Es ist jedenfalls eine eigene kleine, ähm, große Mahlzeit. Denn so eine Kreation trinkt bzw. isst man nicht so nebenbei, danach kugelt man nämlich direkt zur Couch. Daher: Wer auf Diät is(s)t), sollte an dieser Stelle lieber wegklicken oder sich den Link als Lesezeichen speichern – für abgespeckte Tage.

Trend Nummer zwei ist das – hüüüaaaaaa – Einhorn! Das gibt’s nicht nur im Film („Das letzte Einhorn“, hach, schmacht, Kindheitserinnerungen werden wach) oder als Emoji, sondern farblich in Form eines Likörs, Donuts, Brotaufstrichs, Maske, Bettwäsche – ach, eigentlich ALLEM. Bei Edeka gibt‘ sogar schon die Einhornwochen – total verrückt, aber tatsächlich wahr.

Es glitzert und fliegt derzeit auf allen Pinnwänden sozialer Netzwerke umher, ach, eigentlich durch das gesamte WWW. Aber wieso eigentlich? Vielleicht weil so ein schönes, pinkes, fröhliches Fabelwesen in tristen Krisen-Zeiten wie diesen für ein wenig Ausgleich sorgt.

Und nun gibt’s auch an dieser Stelle eine leckere (Kalorien-) Bombe Ablenkung. Viel Spaß beim Nachmachen. Achso, Hauptbestandteile sind hier: Erdbeeren! Viel Sahne, Milch und ein Blondie.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für einen Freakshake braucht ihr:

Deko

  • Gelduld (jaaa, ist ja nicht so mein Thema, aber ich musste sie mitbringen 😉 )
  • Konfetti (essbar natürlich)
  • rosafarbene, essbare Glitzerperlen
  • Einen bunten Strohhalm
  • Früchte (hier ist es eine Erdbeere)
  • Marshmallow-Seile (zum Regenbogen gedreht) und zwei lange Holzspieße (ca. 20 cm)
  • Unicorn Magical Choco Pearls, Pralinen in den Farben Gelb, Grün und Rosa (Firma Wiebold, gab’s bei den Edeka-Einhorn-Wochen)
  • Etwas Wasser, einen Pinsel und Puderzucker (als Klebstoff für das Konfetti am Glasrand)
  • Generell gilt: dekoriere wie du willst!

Kaum sichtbar unter der Schicht Erdbeer-Sahne versteckt sich ein Blondie (die helle Version des Brownies, die ich vorziehe, ich liebe weiße Schokolade). Der ist quasi auch Deko. Davon habe ich eine kleine Form gemacht. 20 mal 20 cm ist die groß, dann hat man noch ein bisschen was zu naschen, so nebenbei. Für ein kleines Stück wäre es auch die totale Stromverschwendung, den Ofen anzuwerfen. Der erste Schritt ist daher: Die Blondies backen. Während sie backen, kann man sich sein Glas schnappen und schon mal das Zuckerkonfetti am Rand anbringen. Dazu rührt man einen Esslöffel Wasser mit dem Doppelten an Puderzucker zu einer klebrigen Masse an. Mit dem Pinsel den Glasrand bestreichen, ein paar Zentimeter breit sollten es sein – dann das Konfetti und die Glitzerperlen dort mit den Händen anbringen. Fertig.

Rezept Blondies

Für eine kleine Form braucht ihr:

  • 100 Gramm weiße Schokolade
  • 120 Gramm Butter
  • 100 Gramm brauner Zucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • 120 Gramm Macadamias, gesalzen
  • 1/2 Packung Packpulver

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Flache Backform fetten. In einer Schüssel Mehl und Backpulver mischen, in einem Topf Butter und weiße Schokolade zerlassen. In einer weiteren Schüssel Eier, Zucker und Vanillezucker verrühren, die Schoko-Butter-Masse unterrühren, zuletzt das Mehl und die Nüsse hineingeben. Alles in der Form verteilen, glatt streichen. Und dann für ca. 30 bis 35 Minuten backen, rausholen und abkühlen lassen.

Rezept Shake

  • 150 ml Milch
  • 250 Gramm frische Erdbeeren
  • 350 ml Schlagsahne
  • Sahnesteif
  • 4 EL Puderzucker

Erdbeeren waschen und eine für die Deko zur Seite legen. Die restlichen Früchte mit dem Puderzucker zu einer Soße pürieren. Ungefähr ein bis zwei Esslöffel davon nehmen und die Innenwände des Glases bestreichen. Jetzt die Milch und 150 Ml Sahne gut vermischen. Die Hälfte der Erdbeersoße dazugeben, wieder mischen. Das darf jetzt ins Glas gefällt werden.

Nun wird die Sahne zubereitet. Die restlichen 200 Ml in eine Schüssel geben, Sahnesteif hinzufügen. Mit dem Handrührer zu einer festen Masse verarbeiten. Die Hälfte der übrig gebliebenen Erdbeersoße hineingeben, noch einmal kurz durchmixen.

Lass uns dekorieren!

Hui! Jetzt darf drapiert werden. Erst ein Stück Blondie auf die Glasöffnung legen, dann das Marshmallow-Seil nehmen. An jedem Ende zwei lange Holzspieße nehmen, je ans Ende des Seils stecken und in den Shake sinken lassen (so suppt er nicht komplett runter, weil er ja drin steht). Eine Erdbeere am Rand platzieren. Sahne mit einer Spritztülle auf den Kuchen geben, die Pralinen dort drauf setzen und Konfetti und Glitzerperlen rieseln lassen. Es darf (nein, soll!!) ruhig viel daneben gehen. Zum Schluss das letzte Bisschen eurer Erdbeersoße über den Shake träufeln lassen. That’s it.

Und nun: Lasst es euch schmecken!

Advertisements

Senf dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: