Rotweintest: Andeluna Merlot 2010

So, nachdem ich zuletzt meinen Lieblingswein Santa Cristina vorgestellt habe, muss ich das Orchester erneut bemühen: Trommelwirbel, Tusch, Fanfaren! Hier kommt Super-Wein Nummer zwei!

Ich habe mich verliebt. In einen rubinroten Tropfen, der an Schokolade und Beeren erinnert. Er ist der Gegenpart zu meinem bisherigen Lieblingswein, Santa Cristina. Denn er ist deutlich kräftiger, aber mindestens genauso lecker.
 img_9928
Über den Wein:
  • Art / Herkunft / Traube: Merlot
  • Land: Argentinien
  • Alkoholgehalt: 14,5 %
  • Geschmack: trocken
  • Preis: 5,55 Euro (Einführungspreis, wird demnächst angehoben)
  • Gekauft bei: Edeka

Bewertungskriterien:

  • Geruch: fruchtig, angenehm leicht
  • Farbe: intensives purpurrot
  • Geschmack
  •  Ersteindruck: beerig, kräftig
  • Gesamteindruck: schwer, harmonisch, fruchtig, schokoladig, langer und intensiver Abgang

Insgesamt ein sehr guter Wein. Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis absolut.

Bekommt daher 5 von 5 Punkten.

Hinweis: Ich bin absoluter Laie und kann keine fachmännische Bewertung abgeben, sondern nur meine Hobbykritiker-Meinung!

Advertisements
Comments
15 Responses to “Rotweintest: Andeluna Merlot 2010”
  1. lybertine sagt:

    Hobbytrinker 😀 Das hört sich fast schon nach einem Alkoholiker an^^

    Hm… Vielleicht probiere ich den Wein mal.

    Danke 🙂

    Gefällt mir

  2. War da nicht was mit Enthaltsamkeit? Oder hast du alles wieder über Bord geworfen ? 🙂

    Gefällt mir

    • hey, das war doch nur ein zeitraum! klar, mein wein, der muss sein 🙂 – an und an eben…. demnächst will ich mal auf fleisch verzichten bzw sogar noch mehr: komplett vegan. aber länger als 30 tage werde ich das wohl nciht durchhalten

      Gefällt mir

    • lybertine sagt:

      Sie (schlemmerella ist doch eine „Sie“, oder?) muss dem Klischee einer Köchin entsprechen. Hast du in einem Film jemals einen Koch oder eine Köchin gesehen, die/der zu einer leckeren Mahlzeit keinen Wein/Sekt/oder was auch immer trinkt?

      Gefällt mir

      • ja, ich bin weiblich :D. hehe, oh jaaaa, was sich manche TV-köche alles so reinziehen, puh, da gehen flaschen bei drauf. und das nicht zu knapp. DA frage ich mich manchmal, wie trainiert die eigentlich sind ;D

        aber du hast recht: ein schönes gläschen guter wein ist eine sehr tolle ergänzung zu einem guten essen. 🙂

        Gefällt mir

  3. lybertine sagt:

    Übung macht den Meister 😉

    Sie trainieren eben Jahre lang um bei TV-Auftritten paar Flaschen trinken zu können. Das ist sicher ein Bestandteil der Ausbildung (Um Koch zu werden, muss man eine Ausbildung machen, oder?) 😀

    Gefällt mir

Senf dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: