Fingerfood deluxe: Spinat-Lachs-Rolle

Wenn es etwas gibt, was ich gern als Fingerfood auf einer Party servieren, dann ist es ganz klar diese feine Rolle. Sie ist unaufwändig, aber trotzdem spekatkulär.  Hier stimmt einfach alles: der Anblick und der Geschmack. Ich kann euch sagen, wenn etwas als erstes weg ist vom Buffet, dann genau dieser Schmaus. Glaub ihr nicht? Pah! Testet es mal. Danach serviert ihr nix anderes mehr.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es sind nur wenige Zutaten, die diese Spinat-Lachs-Rolle zu einer ganz besonderen Köstlichkeit machen: Spinat und Lachs, wie der Name bereits sagt – aber auch Frischkäse und geraspelter Gouda. Ein Quartett, das sich als Einheit auf der Zunge zu einer echten Offenbarung verwandelt. Entdeckt habe ich den Party-Hit übrigens auf Chefkoch.de.

Wir brauchen für eine Rolle (ca. 20 Scheiben)

  • 200 Gramm geräucherten Lachs
  • 200 Gramm geraspelten Gouda
  • 200 Gramm Kräuterfrischkäse
  • 180 Gramm Rahmspinat
  • 1 Ei

Auch wenn die Spinat-Lachs-Rolle aufwändig aussieht: Sie ist kein Zauberwerk, für das man Koch-Guru Christian Rach anrufen muss. Los geht’s! Herd bei 200 Grad vorheizen. Spinat auftauen, mit dem Ei verquirlen. Nun Backpapier auf ein Backblech legen, die Masse darauf dünn ausstreichen. Die Breite des Blechs sollte ausgenutzt werden, die Höhe reicht bei zwei Dritteln.

Es sollten beim Verteilen keine Löcher entstehen. Nun gleichmäßig den geriebenen Käse auf die Fläche geben. Dann darf alles in den Ofen wandern und dort 15 Minuten verweilen. Ungefähr. Der Käse sollte braun werden. Ist das der Fall, alles wieder aus dem Ofen ziehen und abkühlen lassen. Nun mit dem Frischkäse bestreichen. Erledigt? Fein! Jetzt darf sich der Lachs auf der Masse betten. Nun rollen wir das Ganze auf. Mit Alufolie oder Klarsichtfolie einpacken. Das war’s!

Ingesamt dauert die Zubereitung mit allem Drum und Dran ungefähr 40 Minuten. Man kann die Rolle sofort essen, aber es wird empfohlen, sie über Nacht im Kühlschrank ruhen zu lassen.

Und nun recht guten Appetit!

Advertisements
Comments
3 Responses to “Fingerfood deluxe: Spinat-Lachs-Rolle”
  1. Das Rezept kenne ich auch, habe es zum Geburtstag meiner Mutter gemacht und sie kam gut an. Vielleicht wird an Weihnachten wieder gemacht. Es ist wirklich einfach und lecker.

    Gefällt mir

  2. Die ist klasse! Hab ich auch schon oft gemacht und ging immer weg wie warme Semmeln (oder noch besser) 🙂
    lg, Sandra

    Gefällt mir

Senf dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: