Safranrisotto mit Victoriabarsch an Basilikum-Kokos-Pesto

Ich habe keine genaue Ahnung, aber ich schätze, Gewürze haben mein Freund und ich so ungefähr 50 Stück im Regal. Wirklich! Manchmal hat unser Standard-Sortiment aber auch von einem ganz edlen Gefährten Besuch: dem Safran. Lange bleibt er nicht, sondern findet immer ganz schnell einen Platz in einem zauberhaft-leckeren Gericht. Wie diesem hier…

Zutaten für vier Portionen:

  • 300 Gramm Reis
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 100 ml Weißwein
  • 80 Gramm Parmesan am Stück
  • 60 Gramm Butter
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
  • 0,2 Gramm Safran (2 Döschen)
  • ca. 1,5 Liter Hühnerbrühe
  • Victoriabarschfilet, 4 Stücke à 200 Gramm
  • Saft einer Limette
  • etwas Olivenöl
  • Basilikum-Kokos-Pesto

Zwiebeln und Knobi sehr fein würfeln und in Olivenöl anbraten. Den Reis hinzugeben, kurz dünsten. Dann mit dem Wein ablöschen. 1/4 der Brühe angießen und warten, bis der Reis alles aufgesogen hat. Dann den Safran hinzufügen und immer wieder Brühe hinzugießen, ständig umrühren.

Ist ca. 3/4 der Brühe aufgebraucht, schon einmal den Parmesan reiben. Nun eine Pfanne für den Fisch erhitzen, Olivenöl hineingeben und den Barsch braten, salzen, pfeffern und mit dem Limettensaft beträufeln. Nun den Parmesan dem Reis hinzugeben und rühren. Den Reis schon mal antesten.

Wenn alle Brühe verbraucht ist, die Butter unterrühren und das Risotto salzen und pfeffern. Einmal gut umrühren und auf den Tellern verteilen. Den Barsch dazulegen und mit dem Pesto bestreichen.

Und ich kann euch sagen: Pesto auf Fisch, das schmeckt. Es muss nicht immer eine knackige Kruste sein, sondern darf auch mal locker und leicht daherkommen.

Advertisements

Senf dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: